Persönlich und
ver­trauens­voll

Neben der juristischen Expertise ist uns eine persönliche und individuelle Bearbeitung unserer Mandate besonders wichtig. Eine vertrauensvolle Begleitung unserer Mandanten auch bei komplexen und sensiblen Sachverhalten ist für uns selbstverständlich. Soweit erforderlich arbeiten wir mit externen Experten wie Wirtschaftsprüfern, Sachverständigen oder PR-Agenturen zusammen.

 

Persönlich und
ver­trauens­voll

Neben der juristischen Expertise ist uns eine persönliche und individuelle Bearbeitung unserer Mandate besonders wichtig. Eine vertrauensvolle Begleitung unserer Mandanten auch bei komplexen und sensiblen Sachverhalten ist für uns selbstverständlich. Soweit erforderlich arbeiten wir mit externen Experten wie Wirtschaftsprüfern, Sachverständigen oder PR-Agenturen zusammen.

 

Kompetent und
Durch­­setzungs­­stark

Wir bieten in allen Rechtsgebieten qualifizierte und erfahrene Berater, die mit Ihnen gemeinsam Ihre Inter­essenlage analysieren und effizient vertreten. Da wir auch selbst Mitglieder in Organen örtlicher und überörtlicher Wirtschaftsunternehmen, Vereinen und Verbänden sind, haben wir für Ihre Ziele stets praxisgerechte und wirtschaftliche Lösungen im Blick.

AKTUELLES

  • Rechtsanwalt Zdarta hat im Dezember 2018 die Befugnis zur Führung der Bezeichnung "Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht" verliehen bekommen. Zusammen mit Rechtsanwalt Ewelt, ebenfalls Fachanwalt u.a. für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, bildet Rechtsanwalt Zdarta unser Team, das hochqualifiziert Mandate aus dem Bereich des Miet- und Wohnungseigentumsrechts bearbeitet....

  • Die Finanzminister der Länder einigten sich am 21.06.2018 politisch auf eine Ver­schärfung der Regelungen zur Steuerbegünstigung bei Übernahmen durch Share Deals. Die Anteilsgrenze soll künftig von 95 % auf 90 % gesenkt werden. Ferner soll die zzt. nur für Personengesellschaften geltende 5-Jahres-Frist auf 10 Jahre verlän­gert werden und sowohl für Personengesellschaften als auch für Kapitalgesellschaf­ten gelten....

  • Das OLG München hat aufgrund einer wirtschaftlichen Betrachtungsweise entschieden, dass bei Gründung eines Start-Up-Unternehmens der Geschäfts­wert für die notarielle Beur­kundung unter Berücksichtigung etwa in einer Beteili­gungsvereinbarung vorgesehe­nen zusätzlichen Verpflichtungen zu Einzahlungen durch einen Investor zu ermitteln ist....